Die Ubier – erste Verräter des Germanentums

Im Artikel Seenotrettung und die „europäischen Werte” werden leider die deutschen, das heißt die germanischen, Werte vollständig unterschlagen. Dies ist hier zu ergänzen.

von Jochen Lubig

Die Geschichte Europas ist nicht ohne die Geschichte Deutschlands und somit der Geschichte Germaniens zu betrachten.

Zur Zeit vor der Überfremdung durch römische Invasoren lebten und gediehen die Germanischen Völker unbehelligt von Durchmischung und Durchrassung¹. Es lebte Germane neben Germanen, Germanin neben Germanin, es zeugte Germane mit Germanin Germanen und Germaninnen – es war alles im Reinen.

Dann kamen die Invasoren aus dem Mittelmeerraum. Fremdländische Soldaten okkupierten das Land, schändeten Germaninnen, sprachen von multikulturellem Gemisch und meinten dennoch römische Assimilation.

Der Germane wehrte sich in erbittertem blutigen Kampfe gegen das fremde Volk und hätte es beinahe aus Germanien vertrieben.

Jedoch erfolgte durch das abtrünnige Volk der Ubier der erste Dolchstoß in der  Geschichte Deutschlands: sie paktierten mit dem Feind, praktizierten Integration, das heißt Unterwerfung, siedelten sich auf dem Gebiet des heutigen Köln an und leiteten das Ende des Germanentums ein, besiegelten es nachgerade.

Trotzdem werden die Ubier heute gefeiert. In Köln gibt es fern von jeder patriotischen Kritik einen Ubierring, den Anfangs Kölns symbolisierend², so wie es schon im ersten Jahrhundert nach der Zeitenwende im Oppidum Ubiorum³ eine Ara Ubiorum, somit einen Altar der Ubier gab.

Dies sei zum Verständnis des Kampfes gegen die Überfremdung gesagt. Ohne diese Vorgänge gäbe es heute keine Stadt Köln, kein bis heute vorherrschendes Römisches Recht, keine Pizza.

Gegen die Fremdbestimmung urdeutschen Bodens! Für eine Rückgermanisierung aller Gebiete in den Grenzen von 1937 vor der Zeitenwende!


¹ Der Verfasser dankt Herrn Dr. iur. Edmund Rüdiger Rudi Stoiber für die treffende Formulierung; die spätere, durch politischen Druck erfolgte, Distanzierung sei ihm verziehen.

² Die Kölner Ringe ordnen sich weitgehend chronologisch.

³ Siedlung der Ubier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.