Kategorie-Archiv: Politik

Vaterlandsverrat für Fortgeschrittene

Wir berichteten über die Stadt Köln als Migrantenschreck: Artikel.

Hier nun ein Brief zum aktuellen Stand:

Ihr erinnert Euch vielleicht an H. A.  aus dem Irak. Er war in Köln, seine Familie ohne Geld in der Türkei. Mit einer Sammlung bei RMB konnten wir dort über eine Zeit die Miete zahlen. Mit Freude können wir jetzt allen mitteilen, dass nach dem Familienzusammenzug die Familie seit heute eine Wohnung hat und aus den unzumutbaren Containern rauskommt. Weiterlesen

Die Ubier – erste Verräter des Germanentums

Im Artikel Seenotrettung und die „europäischen Werte” werden leider die deutschen, das heißt die germanischen, Werte vollständig unterschlagen. Dies ist hier zu ergänzen. Weiterlesen

Seenotrettung und die „europäischen Werte“

Nachbetrachtung zur Kölner Demonstration am 13. Juli

„Es gibt plötzlich zwei Meinungen darüber, ob man Menschen, die in Lebensgefahr sind, retten oder lieber sterben lassen soll“; dieser „erste Schritt“ zurück in die „Barbarei“ fiel der Süddeutschen Zeitung am 6. Juli auf. Recht gesprochen – nur gar so „plötzlich“ gibt es die Meinung, man solle die unerwünschten Bootsflüchtlinge doch abschreckungshalber einfach ersaufen lassen, überhaupt nicht. Man liest derlei schon seit Jahren nicht nur in anonymen Netz-und Hetzkommentaren – und letztlich schlägt sich diese „Meinung“ de facto auch in der realen Politik der „Festung Europa“ nieder, wovon das Massengrab Mittelmeer schauerlich Zeugnis ablegt.

Weiterlesen

Mallorca ist nicht nur Ballermann

Stimmung, Gröhl, Alk und schaurige Mucke – kein Zweifel, die Rede ist von Malle, unserm 17. Bundesland. Nirgends auf der Welt feiert deutsches Gemüt so fröhlich Urständ wie auf dem Ballermann in Malle– der kölsche Karneval ist trotz seiner Ranschmeiße ans Dritte Reich doch eher eine Manifestation des rheinischen Separatismus, die „national befreiten Zonen“ und Pegida-Territorien in Neufünfland und anderswo verbreiten überhaupt gar keine gute Stimmung; und von Bayern reden wir gleich garnicht, denn das ist ohnehin exterritorial. Weiterlesen

Offener Brief an Bündnis 90/Die Grünen, im November 2001

Des Trauerspiels letzter Akt. Wer Grün wählt ist selber schuld! Weiterlesen

Nationale Europäische Union (NEU)

Allenthalben wird von Vertretern der Neuen Rechten behauptet, die Europäische Union (EU) greife zu sehr in die Politik ihrer Mitgliedsstaaten ein. Die Forderung ist „raus aus der EU“. Der Verfasser fühlt sich jedoch weniger von der EU beeinträchtigt, als von eben dieser Neuen Rechten und einem »Bundes«-Lande im Süden.

Weiterlesen

Der Gipfel: Seehofer und sein Wanderwitz

Der Streit um den angeblichen Skandal der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geht auch an uns nicht vorbei und wird hier einer ausführlichen Untersuchung unterzogen werden. Doch heute, vorab, drängt sich uns ein themenverwandtes Stückchen aus dem Berliner Polit- und bayrischen Heimattheater auf, das die tagesaktuellen Schlagzeilen mit einem ähnlichen Humorfaktor durchtränkt wie ansonsten nur die daily tweets des seelenverwandten Donald Trump. Weiterlesen

Home Sweet Home (2011)

Wohnhäuser sind aus Stein, Straßen sind aus Stein. Da ist es doch nur logisch, dass der Weg zur neuen Wohnung auch steinig ist. Wer behauptet, dass einige Steine auf diesem Weg bewusst platziert werden, lügt! Denn das kann dochnicht sein! Weiterlesen

Gewerkschaftsfreie Zone (2009)

„Kollegen, wir haben alles getan, was möglich war. Wir haben 5000 Arbeitsplätze gesichert. Es tut mir Leid um jeden Einzelnen der 1000 Kollegen, die gehen müssen. Aber mehr war einfach nicht drin.

Hier endet die Geschichte – für den Betriebsrat. Hier endet die Geschichte – für die Gewerkschaft. Hier beginnt die Geschichte – für die arbeitslosen Kollegen. Weiterlesen

„Gott mir Dir, Du Land der Bayern!“ – Im Freistaat wird jetzt wieder gekreuzigt

Der 1. Juni 2018 war ein bedeutsamer Tag in der Geschichte des christlichen Abendlandes: Im einschlägig bekannten Freistaat Bayern trat dank Verfügung durch die Bayrische Staatsregierung, personifiziert durch den gottgefälligen Glaubenskämpfer und begnadeten Selbstdarsteller Markus Söder, als Weihrauchnebel über sonstige politische Ideenlosigkeit die Kreuzespflicht in allen bayrischen Staatseinrichtungen in Kraft. Unser Experte für Religion und sonstige Kuriosa würdigt diesen epochalen Thriumph der Gottesstaatsidee. -Die Redaktion.- Weiterlesen